Die Katze im Sack?

Bei der Bewertung Ihrer Immobilie geht es im Kern immer um die alles entscheidende Frage: Welchen Verkehrswert hat meine Immobilie? Ein ImmoCheck-Gutachten aus dem Hause faircheck gibt Antwort. Doch welche Faktoren spielen in den Bewertungsprozess hinein?

Die neutrale Bewertung der Immobilie bildet die Basis für ehrliche Preisverhandlungen zwischen Käufer und Verkäufer! Bei Einfamilienhäuser und Wohnungen wird das Verkehrswertverfahren zur Wertermittlung angewandt. Um den Verkehrswert einer Immobilie zu ermitteln werden verschiedenste Einflussfaktoren herangezogen und die drei grundsätzlichen Fragen geklärt:

  1. Wie ist die Lage der Immobilie zu beurteilen?
  2. Befindet sich die Immobilie in einer Hochwasserrisiko-Zone oder gibt es andere Umweltbelastungen in der Zone?
  3. Welche Umgebungsfaktoren spielen eine Rolle?

Die Interpretation von Katasterplänen, Lageplänen, Fotodokumentationen und Grundbuchsauszügen stellt eine erste Basis im Immobilienbewertungsprozess dar. Darüber hinaus sind Standortfaktoren wie Demografie, Infrastruktur, Verkehr, Klima, Lärm und Luft, Einkommensverteilung in der Nachbarschaft sowie monetäre Vergleichswerte (Preisspiegel für Mieter und Käufer) u.v.m. zu berücksichtigen.

Die erhobenen Standort- bzw. Umgebungsfaktoren haben entscheidenden Einfluss auf den Wert der Immobilie. Ein ImmoCheck-Gutachten kann österreichweit in Anspruch genommen werden und vermeidet, den Kauf bzw. den Verkauf der sprichwörtlichen „Katze im Sack“.

Ein Immobiliensachverständiger kann mit wenigen Kniffen Ihre Immobilie umfassend bewerten. Der ImmoCheck von faircheck funktioniert österreichweit und ist objektiv, neutral und zuverlässig – zu Fixpreisen.