Ermittlung des Verkehrswert – so wird es gemacht

Wie wird der Verkehrswert nun ermittelt?

Es gibt unterschiedliche Methoden zur Ermittlung des Verkehrswertes eines Hauses oder einer Wohnung. Der Verkehrswert setzt sich immer aus dem Bodenwert und dem Gebäudewert zusammen. Laut Gesetz muss das gewählte Wertermittlungsverfahren der Liegenschaftsbewertung dem jeweiligen Stand der Wissenschaft entsprechen und darüber hinaus ist die Wahl des Verfahrens zu begründen (§ 3 Liegenschaftsbewertungsgesetz). Für Immobilien, die zur privaten Nutzung bestimmt sind, wird die Bewertung mittels Sachwert- und Vergleichswertverfahren durchgeführt. Der Bodenwert wird im Vergleichswertverfahren ermittelt. Dieser wird vom ortsüblichen Kaufpreis für das Grundstück abgeleitet. Für den Gebäudewert wird das Sachwertverfahren herangezogen. Ausgangspunkt sind die Neubaukosten.

Die Neubaukosten ermitteln

Zur Ermittlung der Neubaukosten wird die nachfolgende Frage beantwortet: Was müsste heute aufgewendet werden, um in derselben Bauweise, Größe und Ausstattung sowie Lage die Immobilie zu errichten? Da sich der Stand der Technik schnell ändert und durch das Bewohnen eine wirtschaftliche Abnutzung gegeben ist, müssen selbstverständlich Abzüge erfolgen. Die technischen und wirtschaftlichen Wertminderungen werden im vorgegebenen Verfahren von den Neubaukosten abgezogen und der Bodenwert addiert, um den Wert zum Stichtag (=Verkehrswert) zu ermitteln. All das beurteilt der Immobiliensachverständige. Eine Begutachtung vor Ort ist ein Muss.

Weitere Details zum Verkehrswert erfahren Sie hier. 

Zum Webshop für Immobilienbewertung von faircheck Immoservice

 

Auktion Kleine Zeitung: Versicherungssummenschätzung und Immobilienbewertung dabei

Die Kleine Zeitung Auktion findet zweimal im Jahr statt. faircheck Gutachten aus Immobilienbewertung und Versicherungssummenschätzung sind diesmal mit dabei. Es besteht also die Möglichkeit, Produkte bzw. Leistungen aus dem Hause faircheck zu erwerben.

Welchen Wert hat Haus oder Wohnung?

Den Kostenvoranschlags- und Rechnungscheck für Privatkunden gibt es von faircheck seit 2016. Häuslbauer und Sanierer können seitdem schnell, zuverlässig und objektiv Kostenvoranschläge und Rechnungen bei faircheck auf Höhe und Inhalt hin überprüfen lassen. 2017 wurde der Leistungsbereich Immobilienbewertung für Privatkunden geöffnet. Zur Einführung haben wir ein besonderes Angebot für Sie: Zur Leistungseinführung des ImmoCheck-Gutachtens von faircheck Immoservice haben Interessierte die Möglichkeit, drei Immobilienbewertungen im Wert von bis zu € 1.440 preisgünstig zu ersteigern.

Stimmt meine Versicherungssumme?

Hat man endlich die eigene Immobilie, die eigene Wohnung oder das eigene Haus gefunden, kommen neue Herausforderungen auf die Eigentümer zu. Wichtig ist es, für den Ernstfall gerüstet zu sein. Daher stellt sich die Frage: Bin ich bzw. Ist meine Immobilie denn überhaupt gut versichert? faircheck zeichnet sich durch objektive und leicht nachvollziehbare Bewertungen aus und versteigert auch für diesen Fall drei Gutachten der bewährten Versicherungssummenschätzungen. Sachverständige Experten begutachten in ganz Österreich und erstellen in kurzer Zeit ein qualitativ hochwertiges Gutachten auf objektiver Wertebasis.

faircheck-Gutachten über die Auktion der Kleinen Zeitung ersteigern

Hier geht es zu den ersteigerbaren Produkten bzw. Leistungen:

Alle Produkte finden Sie in unserem Shop. 

 

Nur ein geprüfter Kauf ist ein fairer Kauf

Vom Bausparvertrag zur Immobilie. Als Anlageform sind Immobilien bei den Österreichern im Jahr 2016 besonders beliebt. Sie haben den klassischen Bausparvertrag auf den nunmehr 2. Platz verdrängt. Der Immobilienkauf ist allerdings herausfordernder als der Abschluss eines Bausparvertrags. Immobiliensachverständige unterstützen die Abwicklung sinnvoll. Nur ein geprüfter Kauf ist ein fairer Kauf. 

Laut aktuellem GfK-Stimmungsbarometer betrachten bereits 40 % der Österreicher ein Eigenheim als attraktive Anlageform. Immobilieninvestitionen sind eine gute Sache. Wer schon einmal in der Situation war eine Immobilie anzuschaffen weiß, dass es nicht so einfach ist, alle bewertungsrelevanten Fakten zu erhalten. „WAS kaufe ich da eigentlich genau?“ bleibt für den Käufer die alles entscheidende Frage. Dieses WAS kann in den seltensten Fällen umfassend beantwortet werden. Auch der Verkäufer und vor allen Dingen der Makler weiß nur in den wenigsten Fällen ganz genau über die Immobilie – Wohnung oder Haus – die verkauft werden soll, Bescheid. Umso wichtiger ist die Qualitätssicherung beim Kauf einer Immobilie. Wenn beide Seiten wissen, wie der objektive Wert der Immobilie zu beurteilen ist, ergibt sich ein fairer Immobilienpreis.  Ein sachverständige Blick durch einen Immobiliengutachter bringt Licht ins Dunkel.

Welche Faktoren haben unmittelbar Einfluss auf den Preis Ihrer Immobilie?

  • Lage
    Wie ist die Lage der Immobilie zu beurteilen? Befindet sich die Immobilie in einer Hochwasserrisiko-Zone oder gibt es andere Umweltbelastungen in der Zone? Das kann mit Hilfe von Katasterpläne, Lagepläne oder Fotodokumentationen ausfindig gemacht werden.
  • Infrastruktur
    Wie ist die Infrastruktur der Immobilie zu beurteilen? Wie weit sind Schulen, Kindergärten, diverse Einkaufsmöglichkeiten und der Anschluss zu öffentl. Verkehrsmittel entfernt. Wie steht es um alle wesentlichen Grundstücksanschlüsse (Wasser, Kanal, Energie)?
  • Bauweise
    Wie hoch ist der allgemeine Erhaltungszustand der Immobilie? Wie steht es um die Bauweise (Wände, Dachung, Innenausbau)? Sind hier Investitionen zu tätigen? Welche Reparaturkosten sind innerhalb der nächsten Jahre zu erwarten? Gibt es bautechnische Fehler? Wie sind diese zu bewerten?
  • Rechte + Lasten
    Welche Rechte und Lasten erwerbe ich mit dem Grundstück? Eingetragene Wegerechte, Hypotheken oder Pfandrechte sind im Grundbuchsauszug nachzulesen.

Eine neutrale und objektive Bewertung ist eine bezahlbare Qualitätssicherung. Informieren Sie sich bei faircheck. 

Beitrag zum Thema gab es auch in der Presse. 

homevita ist DAS ImmobilienServicenetzwerk

Der sichere Hafen für alle Immobiliendaten, ganz egal was passiert – einfach andocken und bequem abwickeln. Als Serviceplattform erfüllt homevita genau das, was sich der moderne Immobilienbesitzer erwartet. Von den Versicherungspolizzen bis zum Grundbuchauszug sind alle Daten rund um die Immobilie in digitaler Form sicher und griffbereit verwahrt. 

homevita ist eine Online-Plattform, die alle Immobilienbesitzer kostenfrei nutzen können. Pläne, Polizzen, Verträge und mehr können sicher verwahrt werden und bleiben doch immer griffbereit. Wenn es zum Schadenfall kommt, zeigt die Plattform homevita, von welchem Mehrwert die Anwender profitieren. Der Informationsaustausch ist im Fall eines Schadens für alle Beteiligten und das sind gerade, wenn mal was passiert eine ganze Menge, Goldes wert: Immobilienbesitzer bzw. Versicherungsnehmer, Versicherungsmakler, Versicherer, Schadenregulierer/Sachverständige sowie Handwerker/Professionisten profitieren vom raschen Informationsaustausch.

homevita_überischt

Fazit: Auf homevita werden alle immobilienrelevanten Dokumente und Daten abgelegt. Bei Bedarf können alle Beteiligten im selben Hafen andocken und erhalten in Echtzeit die zur Abwicklung ihrer Leistung notwendigen Informationen. Mehr zu homevita.